Seite wählen

Mal ein Thema „außer der Reihe“. Es ist mir so wichtig, dass ich es aufgreife – im Sinne des Gestaltens von glücklichen Arbeitswelten. Wer mich kennt, weiß, dass ich viel lache. Und gerne. Und laut.

Humor im Job Karrierekiller

Schadet Humor der Karriere?

Ich habe schon Frauen kennen gelernt, die mir erzählt haben, ihr Lachen würde stören. In einem Fall habe ihr Chef mit einer Abmahnung gedroht, weil sie so viel mit den Kollegen lache. Sie solle sich lieber auf die Arbeit konzentrieren. Das hat mich empört und ich dachte, dieser „Chef“ sei eben keine Führungskraft.

Mir selbst wurde schon bei einem Fotoshooting für eine Karriereseite von der Fotografin gesagt, ich solle lieber nicht so viel lachen. Personaler müssten doch seriös sein. Heidewitzka, habe ich mich über diese wirre Verknüpfung „Lachen = mangelnde Seriosität“ geärgert. Und noch mehr gelacht.

Jetzt habe ich gelesen, dass Humor für meine Karriere schädlich sein könnte. Das hat eine Studie der University of Arizona aufgezeigt.

Männer mit Humor wirken kompetenter als humorvolle Frauen

Die Studienteilnehmer sollten anhand der Bewerbung einer fiktiven Person (die für die Hälfte der Probanden männlich, für die andere Hälfte weiblich war) ihre Fähigkeiten und Kompetenzen bewerten. Es wurden Bewerbungsvideos dieser Person gezeigt. Das Ergebnis: Humorvolle Präsentationen des männlichen Bewerbers wurden als lehrreicher beurteilt als die ernsthaften. Bei der weiblichen Person war es genau umgekehrt. Humor wurde als Zeichen von Unsicherheit interpretiert und dementsprechend war die Annahme, die Bewerberin sei weniger erfolgreich.

Das macht mich im ersten Moment sprachlos. Ich will hier keine Diskussion über Klischees und Stereotype lostreten, aber es gibt mir zu denken. Überholte Rollenvorstellungen sitzen viel tiefer, als ich es angenommen hatte.

Und jetzt? Nicht mehr lachen?

Vergiss es! Jetzt erst Recht! Humor ist, wenn man trotzdem lacht:

„Eigentlich heißt es nur: Frauen müssten es eigentlich noch viel mehr tun. Genauso wie die Männer. Damit alle sich mal daran gewöhnen.“ Tabea Scheel, Arbeitspsychologin an der Uni Flensburg

Humor ist, wenn Frau trotzdem lacht

Einfach weiterlachen. Das setze ich gerne um. Warum sollte ich darauf verzichten? Im Gegenteil: Lachen empfohlen. Und ich glaube fest daran, dass Arbeit auch Spaß machen darf.

Du lachst sogar über schwarzen Humor, diese wirklich bösen Witze? Auch ok. Forscher der Uni Wien glauben, dass das ein Zeichen von Genialität und Intelligenz sei.

Vorteile von Humor am Arbeitsplatz:

  • Reduziert Stress
  • Entschärft angespannte Situationen
  • Fördert Kreativität
  • Erleichtert den Umgang mit (eigenen) Fehlern
  • Kontakt herstellen
  • Lachen macht gesund
  • Schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre

Sich selbst zum Narren machen

Das mag für manchen schrecklich klingen. Nach peinlichen Vorfällen und Momenten, in denen der Wunsch entstand, sich einfach in Luft auflösen zu können. Mit Blick auf meinen eigenen Weg kann ich voller Stolz sagen, dass es etliche wirklich peinliche Momente gab.

Zumindest fühlte es sich in dem Moment noch so an: Als ich eilig und wichtig-puppichtig im Kleidchen und mit meinen neuen Stiefeln durch die Produktion hetzte – und ich wie ein ungeschickter Pinguin ausrutschte und wenig elegant auf dem Bauch landete.

Oder als ich zum Beispiel in meinem Vorstellungsgespräch nach meinem Lieblingswitz gefragt wurde. Ich kenne keine Witze. Ich hatte einfach nicht damit gerechnet, dass der Personalleiter in meinem Blog von diesem Wunsch gelesen hatte. Rückblickend ist es eine tolle Geschichte, die sogar veröffentlicht wurde:

Silke Glüsenkamp Humor

Es ist Übungssache, über sich selbst zu lachen. Mich entspannt es.  Wenn ich über mich selbst lache, nehme ich mich nicht zu wichtig. Wenn ich über mich selbst lache, biete ich anderen keine Angriffsfläche.

Was gibt es Schöneres, als Narrenfreiheit zu haben? 😉 Das heißt, Redefreiheit. Beratungsfreiheit. Hofnarren trugen in der Vergangenheit nicht nur zur Belustigung bei, sondern sorgten für Provokation und Irritation. Das sind auch heute noch wichtige Elemente im „Business-Theater“, um Veränderungen zu initiieren.

Also – im Ernst! Warum sollte ich mich verstellen, um die Vorstellung einer „seriösen Personalerin“ zu erfüllen?

Humor HR

Ich wünsche Dir viele humorvolle Momente.